Besser verstehen, mehr wissen

In unserem Lexikon finden Sie detaillierte Informationen zu den wichtigsten Begriffen rund um die Labormedizin – so umfassend wie nötig und so verständlich wie möglich. Sollten Sie Fragen haben, auf die Sie hier keine Antwort finden, nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf!

Kurzerklärung

Darmflora

Als körpereigene Darmflora, auch Mikrobiom, wird die Gesamtheit aller im Darm angesiedelter Mikroorganismen bezeichnet.

Beschreibung für: Darmflora

Insgesamt sind es etwa 100 Billionen Bakterien. Als wichtigste Vertreter gelten Milchsäurebakterien, wie z.B. Laktobazillen, Bifidobakterien und Enterokokken. Sie unterstützen den Darm in seinen wichtigen Aufgaben. Sie sind an der Abwehr von Krankheitserregern beteiligt und stimulieren das Immunsystem. Unverdauliche Kohlenhydrate (Ballaststoffe) werden im Darm mikrobiell abgebaut. Dies hat eine verdauungsfördernde Wirkung. Außerdem produzieren sie Vitamine (Folsäure, Vitamin B12). Eine gestörte natürliche Zusammensetzung der Darmflora (z.B. Reduktion der Artenvielfalt der Darmbakterien) steht in Zusammenhang mit Krankheiten, wie z.B. der chronisch-entzündlichen Darmerkrankung. Die Darmflora kann u.a. durch die Einnahme von Antibiotika geschädigt werden.

Newsletter abonnieren

In unserem Newsletter informieren wir Sie einmal im Monat kostenlos über folgende Themen: Gesundheit und Vorsorge, Ernährung und Nährstoffe & Labormedizin und –diagnostik. Als Dankeschön für Ihre Anmeldung erhalten Sie eine Übersicht der empfohlenen Vorsorge-Untersuchungen.

Um den Newsletter zu abonnieren, geben Sie bitte Ihre E-Mailadresse sowie Ihren Vor- und Nachnamen ein. 

Diese Daten benötigen wir, damit wir Sie in unserem Newsletter persönlich ansprechen können. Selbstverständlich behandeln wir Ihre Daten gemäß der Datenschutzrichtlinie.

* Pflichtfelder