Besser verstehen, mehr wissen

In unserem Lexikon finden Sie detaillierte Informationen zu den wichtigsten Begriffen rund um die Labormedizin – so umfassend wie nötig und so verständlich wie möglich. Sollten Sie Fragen haben, auf die Sie hier keine Antwort finden, nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf!

Selen

Das Spurenelement Selen wird im Körper für die Bildung von Enzymen benötigt, die für Stoffwechselvorgänge notwendig sind.

An welchen Stoffwechselvorgängen im Körper ist Selen beteiligt?

  • Immunabwehr
  • Antioxidative Prozesse
  • Bildung der Schilddrüsenhormone
  • Spermienproduktion

Wie viel Selen benötigt der Mensch pro Tag?

Von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) werden 70 µg am Tag für Männer und 60 µg am Tag für Frauen empfohlen. Dieser Wert gilt für Personen ab einem Alter von 15 Jahren. Davor nimmt die benötigte Menge Selen mit steigendem Alter zu.

Welche Lebensmittel enthalten viel Selen?

Besonders viel Selen ist in Paranusskernen und in Koksnüssen zu finden. Doch auch Lebensmittel wie Thunfisch, Hummer, Schweineleber und Makrele enthalten viel Selen.

Was passiert bei einer zu hohen Selen Zufuhr?

Bei einer dauerhaft zu hohen Selenzufuhr zum Beispiel über Nährstoffpräparate kann es zu einer Selenose kommen. Diese kann sich in Müdigkeit, Gelenkschmerzen, Übelkeit, Gedächtnisstörungen, Sehstörungen oder Durchfall äußern.
Eine akute Selenvergiftung kann auftreten, wenn mehrere Gramm Selen eingenommen werden. Diese kann zu Herzversagen und Kammerflimmern führen und daher tödlich enden.

Wie äußert sich ein Selenmangel?

Ein Mangel an Selen kann durch einen Gendefekt auftreten oder durch eine zu geringe Zufuhr an Selen, was allerdings nur sehr selten auftritt. Ein Mangel kann sich in einer geschwächten Immunabwehr, eingeschränkter Spermienproduktion und Muskelschwäche äußern.

Verwandte Themen:

Passende Tests:

Newsletter abonnieren

In unserem Newsletter informieren wir Sie einmal im Monat kostenlos über folgende Themen: Gesundheit und Vorsorge, Ernährung und Nährstoffe & Labormedizin und –diagnostik. Als Dankeschön für Ihre Anmeldung erhalten Sie eine Übersicht der empfohlenen Vorsorge-Untersuchungen.

Um den Newsletter zu abonnieren, geben Sie bitte Ihre E-Mailadresse ein.

* Pflichtfelder