Besser verstehen, mehr wissen

In unserem Lexikon finden Sie detaillierte Informationen zu den wichtigsten Begriffen rund um die Labormedizin – so umfassend wie nötig und so verständlich wie möglich. Sollten Sie Fragen haben, auf die Sie hier keine Antwort finden, nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf!

Kurzerklärung

Osteoporose

Unter einer Osteoporose (Knochenschwund) versteht man eine Verminderung der Knochendichte, die zu schweren Schäden am Skelett führen kann.

Beschreibung für: Osteoporose

Betroffen sind zwar meist ältere Menschen, dennoch kann Osteoporose auch schon in jungen Jahren auftreten. Die Entstehung der Osteoporose bzw. der verminderten Knochendichte kann zahlreiche Ursachen haben. Auch deswegen bedarf es einer genauen Abklärung. Eine häufige Ursache ist ein Vitamin-D-Mangel, der im Winter durch zu geringe Sonnenlicht-Bestrahlung und im Sommer durch UV-Hautschutzpräparate (bereits ab Lichtschutzfaktor 8) gefördert wird. Auch die verminderte Aufnahme von Kalzium, zum Beispiel bei Magen-Darm-Erkrankungen oder bei einer Laktose-Intoleranz können den Knochenstoffwechsel negativ beeinflussen. Weitere Ursachen sind hormonelle Störungen (z.B. Testosteron-Mangel beim Mann oder Schilddrüsen-Überfunktion), Nieren-Erkrankungen, Überproduktion von körpereigenem Kortison und spezielle Medikamente wie Kortison-Präparate. Schätzungen gehen von rund acht Millionen Osteoporose-Erkrankten in Deutschland aus. Damit ist die Osteoporose eine sehr häufige, bedeutsame Erkrankung. Die Folgen wegen deutlich vermehrt auftretender Knochenbrüche sind erheblich. Ein geeigneter diagnostischer Test (das sog. Screening) sichert die Diagnose. Medikamente können dann ein Voranschreiten einer Osteoporose vermeiden. 

Unser(e) Test(s) zu diesem Thema:
 

Osteoporose

Newsletter abonnieren

In unserem Newsletter informieren wir Sie einmal im Monat kostenlos über folgende Themen: Gesundheit und Vorsorge, Ernährung und Nährstoffe & Labormedizin und –diagnostik. Als Dankeschön für Ihre Anmeldung erhalten Sie eine Übersicht der empfohlenen Vorsorge-Untersuchungen.

Um den Newsletter zu abonnieren, geben Sie bitte Ihre E-Mailadresse sowie Ihren Vor- und Nachnamen ein. 

Diese Daten benötigen wir, damit wir Sie in unserem Newsletter persönlich ansprechen können. Selbstverständlich behandeln wir Ihre Daten gemäß der Datenschutzrichtlinie.

* Pflichtfelder