Besser verstehen, mehr wissen

In unserem Lexikon finden Sie detaillierte Informationen zu den wichtigsten Begriffen rund um die Labormedizin – so umfassend wie nötig und so verständlich wie möglich. Sollten Sie Fragen haben, auf die Sie hier keine Antwort finden, nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf!

Kurzerklärung

Keuchhusten

Keuchhusten (Pertussis) ist eine sehr ansteckende bakterielle Infektionskrankheit der Atemwege.

Beschreibung für: Keuchhusten

Die Krankheitsübertragung geschieht z.B. durch Niesen oder Husten. Die Symptome ähneln zunächst einer Erkältung. Nach ein bis zwei Wochen treten jedoch die für Keuchhusten typischen Hustenanfälle auf, die durch einen bakteriellen Giftstoff (Toxin) verursacht werden und erst nach mehreren Wochen langsam abklingen. Keuchhusten zählt zwar zu den Kinderkrankheiten, tritt jedoch vermehrt auch bei Jugendlichen und Erwachsenen auf. Besonders bei Babys können mitunter schwere Verläufe mit Atemstillstand oder Komplikationen, wie z.B. eine Lungenentzündung oder Gehirnentzündung, auftreten. Daher ist eine Impfung der Säuglinge so früh wie möglich zu empfehlen. Ein dauerhafter Impfschutz kann nur durch eine Impfauffrischung gewährleistet werden. Tritt Keuchhusten bei einer Person auf, können zur Eindämmung der Infektion Antibiotika verabreicht werden.

Verfügbare Tests:
 

Impfstatus

Newsletter abonnieren

In unserem Newsletter informieren wir Sie einmal im Monat kostenlos über folgende Themen: Gesundheit und Vorsorge, Ernährung und Nährstoffe & Labormedizin und –diagnostik. Als Dankeschön für Ihre Anmeldung erhalten Sie eine Übersicht der empfohlenen Vorsorge-Untersuchungen.

Um den Newsletter zu abonnieren, geben Sie bitte Ihre E-Mailadresse sowie Ihren Vor- und Nachnamen ein. 

Diese Daten benötigen wir, damit wir Sie in unserem Newsletter persönlich ansprechen können. Selbstverständlich behandeln wir Ihre Daten gemäß der Datenschutzrichtlinie.

* Pflichtfelder