Besser verstehen, mehr wissen

In unserem Lexikon finden Sie detaillierte Informationen zu den wichtigsten Begriffen rund um die Labormedizin – so umfassend wie nötig und so verständlich wie möglich. Sollten Sie Fragen haben, auf die Sie hier keine Antwort finden, nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf!

Kurzerklärung

Autoimmunerkrankung

Bei einer Autoimmunerkrankung geht das Immunsystem gegen körpereigenes Gewebe vor.

Beschreibung für: Autoimmunerkrankung

Die Unterscheidung des Immunsystems zwischen körpereigenen und -fremden Eiweißmolekülen ist hier gestört. Folge der Immunreaktion ist eine chronische Entzündung und die Zerstörung der betroffenen Gewebe. Erkrankungen wie Typ-1-Diabetes, Rheuma, Multiple Sklerose, Morbus Crohn sowie eine bestimmte Form der Schilddrüsen-Überfunktion bzw. -Unterfunktion zählen zu den häufigsten Autoimmunerkrankungen. In Deutschland sind etwa vier bis fünf Prozent der Bevölkerung davon betroffen. Meist spielen genetische Faktoren als Ursache eine erhebliche Rolle. Sie lassen das Risiko für eine Autoimmunerkrankung ansteigen. Kommen ungünstige Umwelteinflüsse dazu (z.B. Rauchen, Stress, veränderte Bakterienstämme), kann die Autoimmunerkrankung ausgelöst werden. Therapiert wird u.a. mit entzündungshemmendem Kortison und Medikamenten, die das Immunsystem unterdrücken.

Unser(e) Test(s) zu diesem Thema:

Schilddrüsen-Funktion

Entzündliche Darmerkrankung

Gluten-Unverträglichkeit

Newsletter abonnieren

In unserem Newsletter informieren wir Sie einmal im Monat kostenlos über folgende Themen: Gesundheit und Vorsorge, Ernährung und Nährstoffe & Labormedizin und –diagnostik. Als Dankeschön für Ihre Anmeldung erhalten Sie eine Übersicht der empfohlenen Vorsorge-Untersuchungen.

Um den Newsletter zu abonnieren, geben Sie bitte Ihre E-Mailadresse sowie Ihren Vor- und Nachnamen ein. 

Diese Daten benötigen wir, damit wir Sie in unserem Newsletter persönlich ansprechen können. Selbstverständlich behandeln wir Ihre Daten gemäß der Datenschutzrichtlinie.

* Pflichtfelder