Besser verstehen, mehr wissen

In unserem Lexikon finden Sie detaillierte Informationen zu den wichtigsten Begriffen rund um die Labormedizin – so umfassend wie nötig und so verständlich wie möglich. Sollten Sie Fragen haben, auf die Sie hier keine Antwort finden, nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf!

Kurzerklärung

Unterfunktion der Schilddrüse

Bei einer Schilddrüsen-Unterfunktion (Hypothyreose) produziert die Schilddrüse weniger Schilddrüsenhormone, als der Körper benötigt.

Beschreibung für: Unterfunktion der Schilddrüse

Diese Hormone, Thyroxin (T4) und Trijodthyronin (T3) beeinflussen neben Stoffwechselvorgängen u.a. Kreislauf, Wachstum sowie das psychische Wohlbefinden. Ursache für eine Schilddrüsen-Unterfunktion ist meist die Störung der Schilddrüse, z.B. durch eine Entzündung. Auch schwerer Jodmangel in der Ernährung – meist zusammen mit einer Schilddrüsenvergrößerung (Kropf / Struma) – kann zu einer Unterfunktion führen. Während eine Schilddrüsen-Unterfunktion zu Beginn nur geringe Beschwerden verursacht, treten später typische Symptome, wie beispielsweise Gewichtszunahme, Abgeschlagenheit und Müdigkeit, auf. Die Diagnose wird über die Messung des Schilddrüsenwertes (TSH-Wert) gestellt. Die Schilddrüsenhormone müssen bei Vorliegen einer Unterfunktion in Tablettenform aufgenommen werden. 

Unser(e) Test(s) zu diesem Thema:

Schilddrüsen-Funktionsstörungen

Übergewicht

Newsletter abonnieren

In unserem Newsletter informieren wir Sie einmal im Monat kostenlos über folgende Themen: Gesundheit und Vorsorge, Ernährung und Nährstoffe & Labormedizin und –diagnostik. Als Dankeschön für Ihre Anmeldung erhalten Sie eine Übersicht der empfohlenen Vorsorge-Untersuchungen.

Um den Newsletter zu abonnieren, geben Sie bitte Ihre E-Mailadresse sowie Ihren Vor- und Nachnamen ein. 

Diese Daten benötigen wir, damit wir Sie in unserem Newsletter persönlich ansprechen können. Selbstverständlich behandeln wir Ihre Daten gemäß der Datenschutzrichtlinie.

* Pflichtfelder