HIV-Test – anonym & zuverlässig

Sie wollen wissen, ob Sie sich mit HIV infiziert haben? Diese Frage kann aus verschiedenen Gründen aufkommen: nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr, bei Kontakt mit Körperflüssigkeiten von HIV-infizierten Personen oder einfach zur Sicherheit

Bei uns können Sie einen HIV-Test machen – auf Wunsch auch mit völlig anonymer Bearbeitung.

Vorteile auf einen Blick:
  • Blutentnahme meist noch am selben Tag möglich, auf Wunsch mit ärztlicher Beratung
  • HIV-PCR schließt eine Ansteckung bereits nach 2 Wochen (ab dem 15. Tag) mit sehr hoher Sicherheit aus; sicheres Ergebnis durch HIV-Suchtest bereits 6 Wochen nach einer möglichen Infektion
  • Höhere Zuverlässigkeit und deutlich früherer Ausschluss einer HIV-Infektion nach Risikokontakt im Vergleich zu kommerziellen Schnell- bzw. Selbsttests
  • Zuverlässiges Laborergebnis in der Regel nach wenigen Stunden online oder telefonisch erhältlich
  • Auf Wunsch auch anonym, also ohne Angabe von persönlichen Daten oder Eintragung in die Krankenakte

Wann sollte man sich auf HIV testen lassen?

Es gibt verschiedene Situationen, in denen ein HIV-Test sinnvoll ist.

Leben Sie z.B. in einer neuen Partnerschaft und wünschen sich ungeschützten Geschlechtsverkehr ohne Verwendung von Kondomen, sollten beide Partner abklären, ob eine HIV-Infektion oder eine andere sexuell übertragbare Erkrankung vorliegen könnte. Vor oder spätestens während einer Schwangerschaft ist es ebenfalls wichtig, den eigenen HIV-Status zu kennen, da das HI-Virus während der Schwangerschaft und der Geburt von der Mutter auf das Kind übertragen werden kann. Nach sogenannten Risikokontakten ist ein HIV-Test empfehlenswert. Zu diesen Situationen zählt insbesondere ungeschützter Geschlechtsverkehr mit einem Partner, von dem Sie den HIV-Status nicht kennen. Auch wenn offene Wunden oder Schleimhäute mit Körperflüssigkeiten von HIV-infizierten Personen in Kontakt kommen, besteht ein Übertragungsrisiko.

Welche HIV-Testverfahren werden im Labor angewendet?

In unserem Labor untersuchen wir Ihr Blut mit modernsten, qualitätsgesicherten Testverfahren. Dabei bieten wir Ihnen neben dem standardmäßigen HIV-Suchtest auch die HIV-PCR an, mit der Sie eine HIV-Infektion mit hoher Sicherheit noch früher als mit dem Suchtest ausschließen können. Auch ohne Voranmeldung liegt das Ergebnis meist nach wenigen Stunden vor.

Was kostet ein HIV-Test? 

Im Labor Hamburg Stephansplatz kostet der HIV-Suchtest, der bereits 6 Wochen nach einem Risikokontakt ein sicheres Ergebnis liefert, 22,11 €. Die Kosten für die HIV-PCR betragen 147,46 €. Hinzu kommen bei beiden Testverfahren 9,55 € für Blutentnahme und Auslagen.

Wie lange muss ich auf das HIV-Testergebnis warten?

Den kombinierten Antikörper-Antigen-Test führen wir täglich durch, damit Sie so schnell wie möglich Sicherheit haben. Erfolgt die Blutentnahme bis 12 Uhr, ist das Testergebnis in der Regel noch am selben Tag verfügbar. Wird am Nachmittag Blut abgenommen, liegt der Befund am nächsten Werktag vor. Das Ergebnis der HIV-PCR ist spätestens am nächsten Werktag verfügbar. Dieses können Sie dann z.B. über unseren Patienten-Login einfach und bequem zu Hause abrufen (gilt nur für Patienten des Labors Hamburg Stephansplatz).

Wie sicher ist ein HIV-Test?


Sicherheit HIV-Test der 4. Generation

Der von uns eingesetzte hochsensitive HIV-Suchtest ist ein kombinierter Antikörper-Antigen-Test, ein sogenannter Test der 4. Generation. Er erfasst alle bekannten Untergruppen von HIV-1 und HIV-2. Die Bestimmung von Antikörpern und p24-Antigen erhöht die Zuverlässigkeit des Tests deutlich, da die Bildung der Antikörper nach einer Infektion meist mehrere Wochen dauert. Das p24-Antigen ist dagegen bereits durchschnittlich nach 16-18 Tagen nachweisbar. Die sogenannte diagnostische Lücke wird verkürzt. Durch Verwendung unseres Tests ist ein Ergebnis bereits 6 Wochen nach einer möglichen Infektion sicher. Reine Antikörper-Tests (wie die kürzlich zugelassenen Heimtests) sind erst deutlich später sinnvoll einsetzbar.


Sicherheit HIV-PCR

Wenn ein konkreter Verdacht auf eine kürzliche HIV-Infektion vorliegt, ist eine HIV-PCR sinnvoll. Bei dieser Untersuchung werden die HI-Viren direkt nachgewiesen. Eine HIV-Infektion lässt sich so in der Regel bereits ab der 3. Woche (ab dem 15.Tag) nach einem möglichen Übertragungsrisiko nachweisen. Allerdings wird die in Deutschland sehr seltene HIV-Variante (HIV-2) durch diesen Test nicht erfasst. Außerdem ist in Einzelfällen die Virusmenge im Blut so gering, dass die HIV-PCR trotz bestehender Infektion negativ ausfällt. Daher empfehlen wir auch nach negativem Ergebnis der HIV-PCR 6 Wochen nach Risikokontakt einen HIV-Suchtest.

Mehr zum Thema HIV-Test Sicherheit erfahren Sie in unserem Magazin.

Warum ist eine Beratung vor dem HIV-Test sinnvoll?

In einem ärztlichen Beratungsgespräch haben Sie die Möglichkeit alle Ihre Fragen zu HIV bzw. Aids zu stellen. Absolut vertraulich und garantiert ohne moralische Vorbehalte. Gemeinsam können wir analysieren, wie hoch das tatsächliche Risiko einer Ansteckung mit HIV war. Je nachdem wie lange der Risikokontakt her ist, empfehlen wir verschiedene Testverfahren. Auch dazu beraten wir Sie ausführlich.
In Abhängigkeit Ihrer individuellen Lebenssituation können wir außerdem klären, ob weitere Tests auf andere sexuell übertragbare Infektionen sinnvoll sind.

Kann ich mich auch anonym auf HIV testen lassen?

Unser Fachpersonal unterliegt selbstverständlich der ärztlichen Schweigepflicht. Darüber hinaus können Sie gerne die komplette Testdurchführung - von der Terminvereinbarung bis zum Befundabruf - völlig anonym durchführen lassen. Also ohne Angaben von persönlichen Daten oder Eintragung in die Krankenakte.

Sie möchten einen Termin für einen HIV-Test machen?

Für den HIV-Test stehen Ihnen in einem unserer Labore in Ihrer Nähe meist kurzfristig Termine zur Verfügung. Häufig ist eine Blutentnahme noch am selben Tag möglich. Den Termin können Sie entweder telefonisch oder online vereinbaren und dabei zwischen einem Bluttest und einem Bluttest mit ärztlicher Beratung wählen. Auch eine völlig anonyme Bearbeitung ist möglich.

Wie oft sollte man sich auf HIV testen lassen?

Ein Test ist sinnvoll, wenn Sie eine HIV-Risikosituation hatten. Dazu zählt beispielsweise Sex ohne Kondom, wenn Sie nicht ausschließen können, dass der Partner HIV positiv sein könnte.
Männern, die Sex mit Männern haben, wird empfohlen, sich mindestens einmal im Jahr auf HIV sowie ggf. andere sexuell übertragbare Infektionen testen zu lassen (siehe Deutsche Aidshilfe). Im Rahmen der HIV-Prophylaxe PrEP muss vor dem Start der Medikation, vier Wochen danach und dann alle drei Monate ein HIV-Test durchgeführt werden. 

Neben HIV sind weitere Geschlechtskrankheiten auf dem Vormarsch, sodass zusätzlich ein Test auf Chlamydien & Co. sinnvoll sein kann. Lesen Sie dazu mehr in unserem Magazin.

Da die Symptome einer HIV-Infektion nur schwer zu erkennen sind, ist ein HIV-Test die einzige Möglichkeit Klarheit zu bekommen. Wichtig ist ein früher Beginn der HIV-Therapie. Nur so kann der Abbau des Immunsystems verhindert und andere Menschen vor einer möglichen Ansteckung geschützt werden. Wird eine HIV-Infektion nicht behandelt, verläuft sie in vier Phasen, die bei verschiedenen Personen unterschiedlich lang sein können.

Frühinfektion

Rund 1 bis 6 Wochen nach einer Infektion können Symptome auftreten, die einer Erkältung (einem grippalen Infekt) ähneln. Zu den Beschwerden gehören u.a.:

• Müdigkeit
• Kopf- und Gliederschmerzen
• Fieber
• Hautausschlag
• Lymphknotenschwellungen

Manche Betroffene spüren jedoch zunächst keinerlei Symptome oder nur so schwach, dass ihnen keine Bedeutung beigemessen wird.
 

Asymptomatische HIV-Infektion

In dieser Phase werden zwar Immunzellen zerstört, viele Menschen fühlen sich jedoch gesund und bemerken die Infektion daher nicht. Die symptomfreie Phase kann viele Jahre andauern. Lediglich unspezifische Symptome können auftreten:

• Müdigkeit
• Lymphknotenschwellungen
• Veränderungen im Blutbild
 

Symptomatische HIV-Infektion

Durch die zunehmende Zerstörung von Abwehrzellen, ist das Immunsystem nun deutlich geschwächt. Der Körper kann sich nicht mehr ausreichend gegen Krankheitserreger wehren. Es kann zu verschiedenen Erkrankungen kommen:

• Fieberschübe
• chronische Durchfälle
• Gürtelrosen
• Pilzinfektion im Mund oder Genitalbereich
• Lymphknotenschwellungen
• Verringerung der Blutplättchen

Die Probengewinnung erfolgt mittels einfacher Blutentnahme aus einer Vene.

Auf Wunsch führen wir ein ärztliches Beratungsgespräch durch. Absolut vertraulich und ohne moralische Vorbehalte klären wir, ob eine HIV-Infektion vorliegen könnte und welcher Test für Ihre individuelle Situation geeignet ist. Gerne können wir den Test auch anonym durchführen. Jeder bei uns durchgeführte HIV-Test bleibt, unabhängig vom Ergebnis, ohne Eintrag in Ihre Krankenakte.
Jeder positive HIV-Suchtest (reaktives Testergebnis) wird bei uns automatisch mit einem weiteren zusätzlichen Testverfahren auf Richtigkeit überprüft – sogenannter Immunoblot. Erst nach diesem Test wird Ihnen das verlässliche Ergebnis mitgeteilt.

Und was auch ganz wichtig ist: Wir lassen Sie mit dem Ergebnis nicht allein, sondern beraten Sie durch unsere Ärzte genauso diskret wie kompetent.

Wir nehmen uns Zeit für Sie und beraten Sie in einem persönlichen Gespräch ohne moralische Vorbehalte. Unsere ärztliche Schweigepflicht nehmen wir auch hier sehr ernst.

Im Fall eines positiven Testergebnisses (also einer sicheren HIV-Diagnose) ist es unbedingt erforderlich, dass Sie sich anschließend in fachärztliche Betreuung begeben. Auch dabei unterstützen wir Sie.

Zeitplan:

Ihr HIV-Suchtest-Ergebnis erhalten Sie bei Blutentnahme bis 12 Uhr taggleich, ansonsten am nächsten Werktag.
Das Test-Ergebnis der HIV-PCR liegt ebenfalls spätestens am nächsten Werktag vor.



Checkliste:

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus präanalytischen Gründen keine Proben verwenden können, die nicht direkt bei uns im Labor abgenommen werden.



Kosten:

HIV-Screening: 20,11 €*
HIV-PCR: 147,46 €*
Blutabnahme & Auslagen: 9,55 €*
Ärztliche Beratung (optional): 10,72 €*

Die genannten Preise beziehen sich auf das Labor Stephansplatz in Hamburg. Die Preise anderer Labore können ggf. abweichen.



Zur Preisliste aller Leistungen

Die Kosten werden nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt.

Newsletter abonnieren

In unserem Newsletter informieren wir Sie einmal im Monat kostenlos über folgende Themen: Gesundheit und Vorsorge, Ernährung und Nährstoffe & Labormedizin und –diagnostik. Als Dankeschön für Ihre Anmeldung erhalten Sie eine Übersicht der empfohlenen Vorsorge-Untersuchungen.

Um den Newsletter zu abonnieren, geben Sie bitte Ihre E-Mailadresse sowie Ihren Vor- und Nachnamen ein. 

Diese Daten benötigen wir, damit wir Sie in unserem Newsletter persönlich ansprechen können. Selbstverständlich behandeln wir Ihre Daten gemäß der Datenschutzrichtlinie.

* Pflichtfelder