Sie wurden bereits geimpft und möchten wissen, ob Sie Antikörper gegen das Coronavirus gebildet haben?

Nach derzeitigem Stand ist die Wahrscheinlichkeit an Covid-19 zu erkranken bei geimpften Personen um 80-95% geringer als bei nicht geimpften Personen. Gleichzeitig schützt eine Impfung vor schweren Krankheitsverläufen. Wie lange die Schutzwirkung anhält, ist aktuell nicht bekannt. Die Notwendigkeit von Auffrischungsimpfungen ist wahrscheinlich.

Auch nach erfolgreicher Impfung ist eine Infektion und nachfolgende Virusübertragung nicht gänzlich ausgeschlossen. Daher müssen auch nach erfolgter Impfung die AHA+L-Regeln (Abstand halten, Hygiene beachten, Alltags-Masken tragen + regelmäßig Lüften) eingehalten werden.

Vorteile auf einen Blick:
  • Nachweis von Antikörpern bereits 2 Wochen nach der zweiten Impfung möglich
  • Qualitätsgesicherter Antikörpertest durch ein renommiertes Labor und ärztliche Befundung
  • Blutentnahme ohne lange Wartezeit
  • Ergebnis in der Regel innerhalb von 12 bis 24 Stunden

Wie wichtig ist der Nachweis von Antikörpern gegen das Coronavirus?

Die Bildung von Antikörpern kann bei jedem Menschen individuell unterschiedlich sein.

Aktuell gibt es noch keinen Schwellenwert, der definiert, ab welcher Anzahl an Antikörpern ein sicherer Schutz angenommen werden kann. Daher wird auch der Genesenen-Status über einen positiven PCR-Test festgestellt und nicht über einen Antikörper-Test. Denn auch ein Antikörper-Test kann falsch positiv sein. Unabhängig von den Antikörpern, die gebildet wurden, liegt nach der Impfung eine zelluläre Immunität vor.

Dennoch möchten viele Menschen nach der Impfung wissen, ob ihr Immunsystem Antikörper gegen das Coronavirus gebildet hat. Daher können Sie im Mein Direktlabor mithilfe einer Blutuntersuchung testen lassen, ob Ihr Körper Antikörper gebildet hat.

Was wird bei einem Corona-Antikörpertest untersucht?

Nach der Impfung oder durchgemachten Infektion werden vom Immunsystem Antikörper gegen das sogenannte Spike-Protein gebildet. Das Spike-Protein wird von SARS-CoV-2 genutzt, um an eine Zelle anzudocken und so in diese einzudringen. Die nach der Impfung gebildeten Antikörper können das Coronavirus anhand des Spike-Proteins erkennen, sich daran binden und so eine Immunantwort auslösen. Die gebildeten Antikörper gegen das Spike-Protein können mithilfe einer Blutuntersuchung nachgewiesen werden. Die Tests zum Nachweis von Antikörpern sind dabei so aufgebaut, dass ein hoher Anteil der nachgewiesenen Antikörper eine Virus-neutralisierende Funktion aufweisen.

Antikörpertests sind nicht zum Nachweis einer akuten Infektion mit dem Coronavirus geeignet. Sollten Sie aktuell Symptome und den Verdacht auf eine Covid-19-Erkrankung haben, wenden Sie sich bitte an das zuständige Gesundheitsamt oder rufen Sie die 116117 an.

Wann sollte der Antikörpertest nach einer Impfung erfolgen?

Der Nachweis von Impfantikörpern gegen das Coronavirus sollte frühestens zwei Wochen nach der zweiten Impfung erfolgen.

Der Nachweis von Antikörpern gegen das Spike-Protein erfolgt über eine einfache Blutprobe. Diese wird aus der Vene in einem unserer Direktlabore entnommen.

Werden bei Ihnen nach der Impfung Antikörper gegen das Spike-Protein festgestellt, hat Ihr Körper eine Immunantwort gegen das Coronavirus entwickelt.

Nach erfolgreicher Impfung ist das Risiko einer Covid-19-Erkrankung bzw. eines schweren Verlaufs deutlich reduziert. Da eine Infektion jedoch nicht sicher ausgeschlossen werden kann, müssen auch beim Nachweis von Impfantikörpern die AHA+L-Regeln eingehalten werden.

Es besteht kein Risiko, dass eine Impfung zu einem falsch-positiven Ergebnis eines Corona-Schnell- oder PCR-Tests führt. Coronaviren werden in der Regel anhand anderer Bestandteile der Viren nachgewiesen.

Stand 03.05.2021

Der Verband der Diagnostica-Industrie (VDGH) spricht sich in dem Artikel: „Antikörpertestung fördert effiziente Impfstrategien gegen COVID-19“ für die Antikörpertests aus.

Der VDGH zufolge kann durch Antikörpertests der Impferfolg beschleunigt und das Vertrauen in die Impfstoffe in der Bevölkerung gestärkt werden. Auch kann mit dem gesammelten Wissen über Antikörper die Wirksamkeit der Impfstoffe verbessert werden. Wenn die Daten von Antikörperkonzentrationen nach einer durchgemachten Infektion, nach einer Impfung oder auch bei unterschiedlichen Erkrankungen gesammelt werden, können gezielte Strategien entwickelt werden, um Menschen gegen eine Infektion mit dem Coronavirus besser zu schützen.

Zeitplan:

Ihr Antikörper-Test-Ergebnis nach der Corona-Impfung erhalten Sie in der Regel innerhalb von 24 Stunden.



Checkliste:

Bitte kommen Sie nur zu uns, wenn Sie aktuell keine COVID-19-Symptome aufweisen!



Kosten:

Antikörper: 20,11 €*

Blutabnahme & Auslagen: 9,55 €*

Ärztliche Beratung (optional): ab 10,72€

Die genannten Preise beziehen sich auf das Labor Stephansplatz in Hamburg. Die Preise anderer Labore können ggf. abweichen.



Zur Preisliste aller Leistungen

Die Kosten werden nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt.

Newsletter abonnieren

In unserem Newsletter informieren wir Sie einmal im Monat kostenlos über folgende Themen: Gesundheit und Vorsorge, Ernährung und Nährstoffe & Labormedizin und –diagnostik. Als Dankeschön für Ihre Anmeldung erhalten Sie eine Übersicht der empfohlenen Vorsorge-Untersuchungen.

Um den Newsletter zu abonnieren, geben Sie bitte Ihre E-Mailadresse ein.

* Pflichtfelder